Betriebliche Suchtprävention und Gesundheitsförderung

Suchtprobleme am Arbeitsplatz treten in allen Betrieben und Institutionen auf allen Hierarchieebenen auf – und werden durch eine Reihe von möglicherweise problematischen Verhaltensweisen wie exzessivem Spielen, das Sich-Verlieren in Sozialen Medien oder Pornografie-Nutzung weiter verschärft. Trotzdem wird in der Kollegenschaft immer wieder bagatellisiert oder tabuisiert. Suchtmittelprobleme und exzessive Verhaltensweisen haben aber weitreichende Folgen – von Störungen im Betriebsklima bis hin zu Mehrkosten und Imageverlust. Tabuisierung und Unwissenheit fördern oft noch die Probleme der betroffenen Mitarbeitenden.

 Nötig ist hier:

  • ein frühes Erkennen und Handeln von gefährdeten Mitarbeitenden,
  • Motivierung der Betroffenen für eine professionelle Unterstützung,
  • die Gesundheit der Mitarbeitenden zu erhalten oder wiederherzustellen,
  • Kolleg*innen und Vorgesetzte zu befähigen, mit auffälligen Mitarbeitenden umzugehen,

um somit:

  • betriebliche und soziale Kosten zu vermindern oder bestenfalls zu verhindern,
  • und den Konsum und exzessive Verhaltensweisen insgesamt zu reduzieren.

Hierfür bietet Ihnen die Fachambulanz Sucht Workshops und Fachvorträge an, um genau dies zu erreichen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf und lassen Sie sich ein individuelles Angebot erstellen. Mit uns befähigen Sie Ihre Mitarbeitenden auf allen Ebenen, problematische Verhaltensmuster zu erkennen, anzusprechen und passende Maßnahmen einzuleiten.

Diakonisches Werk Region Kassel
Fachambulanz Sucht Region Kassel

Frankfurter Str. 78 A
34121 Kassel

Fon. 0561 93895-0
E-Mail: suchtberatung@dw-region-kassel.de